Freitag, 30. Januar 2015

Geschäftsprozesse mit den eigenen Augen sehen.

These: Systemkontextanalyse öffnet die Augen für optimale Software

Praktischer Modellentwurf für Prozesse.

Artikelübersicht
1. Teil Geschäftsprozesse kann man in Worten beschreiben, man kann es aber auch sein lassen.
2. Teil Geschäftsprozesse mit den eigenen Augen sehen.


Wenn wir die BPMN zur Modellierung von Geschäftsprozessen im Requirements Engineering benutzen, dann kommen wir mit einer beschränkten Menge von Modellelementen aus. Welche wir verwenden, bleibt uns überlassen. Auch bei der Syntax können wir manchmal ein Auge zudrücken. Am Ende soll das Bild allgemeinverständlich sein, zumindest unter denen, die damit arbeiten wollen. Zwischen dem Fachbereich und dem Entwicklungsbereich sollte es unbedingt ein klärendes Gespräch über die zu verwendenden Symbole und deren Bedeutung geben. Unterschiedliche Auslegungen des Gesehenen führen nur zu Verwirrungen die wesentlich mehr Zeit kosten.

Freitag, 16. Januar 2015

Geschäftsprozesse kann man in Worten beschreiben, man kann es aber auch sein lassen.

These: Systemkontextanalyse öffnet die Augen für optimale Software

Praktischer Modellentwurf für Prozesse.

Artikelübersicht
1. Teil Geschäftsprozesse kann man in Worten beschreiben, man kann es aber auch sein lassen.
2. Teil Geschäftsprozesse mit den eigenen Augen sehen.


In meiner Reihe zur Systemkontextanalyse habe ich Modelle für die Stakeholderanalyse und für das Erfassen von Dokumenten erläutert. Damit können zwei wesentliche Kontextaspekte in geeigneter Weise beschrieben werden. Ein weiterer Kontextaspekt ist der Prozess. Im Artikel Welche Arten von Kontextobjekten gibt es? habe ich den Prozess wie folgt definiert: "Ein Prozess ist eine Aktivität zur Verarbeitung von Eingangsdaten. Die Beschreibung des Algorithmus dieser Verarbeitung bildet die Abbildung des Prozesses." Daraus können wir schlussfolgern, dass wir ein Modell benötigen, welches Algorithmen abbilden kann. Die Business Process Modeling Notation (BPMN) ist genau so eine Möglichkeit. BPMN ist ein Standard der OMG (Object Management Group). Im Jahre 2011 wurde die BPMN 2.0 als Standard verabschiedet.

Freitag, 2. Januar 2015

Die Falle des Parkinsonschen Gesetzes oder wie man sich selbst hereinlegt.

These: Menschen, die sich wohl fühlen, Menschen, die geachtet werden, schaffen beachtliche Software.

Zuerst einmal möchte ich Ihnen einen guten Start in das Jahr 2015 wünschen! Vielen Dank für die vielen Kommentare, Hinweise und Links. Mein Ziel, von Ihrem Wissen zu profitieren und es durch eigene Artikel wieder zurückzugeben, habe ich, so hoffe ich, erreicht. Auf diesem Weg möchte ich mit Ihnen ( bzw. mit Euch) zusammen weitergehen. Dieser Artikel handelt noch einmal von Erlebnissen und Erfahrungen zurückliegender Jahre. Vielleicht haben Andere ähnliche Erfahrungen gemacht. Eigentlich wünsche ich mir das nicht und ich bin mir auch sicher, dass viele ganz andere Erfahrungen machen, an denen ich sehr interessiert bin. Ich selbst möchte mit diesem Artikel ausdrücken, für wie wichtig ich ein gutes Management halte, auch für wie schwierig es umzusetzen ist. Für mich selbst beginnt in diesem Jahr ein neuer Abschnitt und ich bin mir ziemlich sicher, dass sich gegenüber früher einiges ändern wird.