Dienstag, 28. Mai 2013

Modellbetrachtungen

These:Systemkontextanalyse öffnet die Augen für optimale Software

Im Folgenden übernehme ich einen Abschnitt aus meiner Diplomarbeit [BAU09]. In dem betreffenden Abschnitt habe ich einige kurze Betrachtungen zu Modellen durchgeführt. In den weiteren Posts werde ich die einzelnen Kontextaspekte erläutern. Dabei werde ich spezifische Modelle und Schablonen zur Darstellung und Erfassung verwenden. Deshalb stelle ich diese theoretischen Betrachtungen vor diesen Erläuterungen an. Der weitere Text dieses Posts ist der übernommene Text aus meiner Diplomarbeit [BAU09].

Donnerstag, 23. Mai 2013

Wer entwickelt Software?

These: Menschen, die sich wohl fühlen, Menschen, die geachtet werden, schaffen beachtliche Software

Software wird durch Menschen entwickelt. Diese Binsenwahrheit wird nur allzu oft nicht beachtet. Wir tun so, als ob Entwickler nur Werkzeuge in einem Prozess sind. Damit schaden wir dem Entwickler und auch dem Produkt, welches er schaffen soll. Beachten wir außerdem, dass der Produktionsprozess kein Selbstzweck ist, sondern eigentlich Produkte für das Leben der Menschen schaffen soll, so ist es kein weiter Weg mehr, zum Willen eine menschlich organisierten Produktion aufzubauen.

Samstag, 18. Mai 2013

Welche Arten von Kontextobjekten gibt es?


These: Systemkontextanalyse öffnet die Augen für optimale Software

Im Systemkontext befinden sich mehr oder weniger interessante Kontextobjekte. Kontextobjekte sind abzugrenzende Einheiten, bei denen es sich lohnt, sie als Ganzes zu beschreiben. Es macht Sinn, Kontextobjekte zu klassifizieren, um für gleichartige Kontextobjekte standardisierte Beschreibungswege zu finden. Diese Klassen von Kontextobjekten werden auch als Kontextaspekte bezeichnet. Pohl [S65, POHL08] findet drei Kontextaspekttypen.

Montag, 13. Mai 2013

Warum und wie sollte der Systemkontext erfasst werden?

These: Systemkontextanalyse öffnet die Augen für optimale Software

Eine Software wird, bewusst oder nicht bewusst, immer für eine Umgebung erstellt. Diese Umgebung ist der Systemkontext. Das Verstehen und Analysieren dieses Umfeldes spielt in vielen Projekten keine große Rolle und so sind viele Softwaresysteme nicht optimal in ihr späteres Wirkungsfeld eingepasst. Man verlässt sich auf Aussagen des Auftraggebers bzw. der Fachseite, ohne den Kontext zu prüfen, geschweige denn ihn zu optimieren. Dabei ist es vollkommen egal, ob man ein Altsystem modernisieren will, eine Software in ihrer Funktionalität erweitern möchte oder ein vollkommen neues System entwickelt.

Mittwoch, 8. Mai 2013

Was ist der Systemkontext ?



Alle 116 Artikel dieses Blog finden Sie nach Themengebieten geordnet auf der Seite Posts als Buch. Es gibt mehrere Reihen, in denen die Artikel aufeinander aufbauen.


These: Systemkontextanalyse öffnet die Augen für optimale Software

Wenn man eine neue Software erstellen oder eine alte Software verbessern oder erweitern möchte, spielt die Untersuchung des Umfeldes, in dem diese Software wirksam wird, oft keine Rolle. Doch um eine optimale Software zu entwickeln, ist das Verständnis genau dieses Umfeldes von entscheidender Bedeutung. Das ist natürlich nur soweit von Bedeutung, wie die zu betrachtenden Faktoren im Umfeld für die Erstellung des Systems von Betracht sind. Dieses notwendig zu betrachtende Umfeld nennt man auch den Systemkontext, und die Analyse des Systemkontextes ist die Systemkontextanalyse.

Freitag, 3. Mai 2013

Zu welchen Themen möchte ich posten?


Im Folgenden möchte ich einen kurzen thematischen Überblick über die Posts geben, die ich in den nächsten Wochen und Monaten publizieren möchte. Mein Ziel ist es, dabei in einen intensiven Austausch mit einer interessierten Community zu treten, die durch ihr Feedback die geäußerten Ideen verbessert, Denkfehler aufdeckt und neue Ideen einfließen lässt. Jede Kritik ist willkommen, Spam oder Beleidigungen jedoch nicht.